Tourismus

Der wichtigste wirtschaftliche Faktor in der gesamten Dominikanischen Republik ist der Tourismus. In einem Jahr kommen ca. 3 Millionen Touristen die Dominikanische Republik besuchen, teilweise sogar auf Weltreise , der Tourismus wird durch verschiedene Dinge angekurbelt, in verschiedenen Fernsehwerbungen zeigt man Bilder aus der Dominikanischen Republik, und spricht dabei von einem Paradies, dabei kann man bei vielen Inseln der Gegend von keinem Paradies mehr sprechen. Einige Gegenden sind so sehr von dem starken Tourismus beeinflusst, dass der ganze Strand mit Liegestühlen voll gestellt ist und man keinen besonders schönen Ausblick und kaum Motive für Bilder mehr hat. Wenn man also eine Reise in die Dominikanische Republik plant, sollte man sich im Internet und unter anderem auch am besten in Foren erkundigen welche Gegenden der Republik sehenswert sind. Tourismus kann viel kaputt machen, aber ist absolut unverzichtbar.

Man sollte sich bei einem Urlaub oder Sprachaufenthalt nicht nach den üblichen Reiseplänen richten, wenn man sich mit Leuten unterhält die schon einmal da waren, ist man auf der sicheren Seite.

Wenn man sich in der Dominikanischen Republik mit Einheimischen verständigen möchte, kommt man mit Spanisch gut zurecht. Spanisch ist die Landessprache, allerdings haben die Menschen in den verschiedenen Regionen dort auch einen Akzent, so dass man sich an einigen Orten noch mehr anstrengen muss die Sprache zu verstehen als an anderen. Wer kein Spanisch spricht, ist nicht gleich aufgeflogen, sondern kommt mit Englisch auch ganz gut zurecht, man sollte allerdings nicht damit rechnen, das alle Menschen dort Englisch sprechen, auf was auch viele Reiseanbieter hinweisen.

Partner: Artikelverzeichnis Dominikanische Republik | Mallorca Immobilien | Reisenews | Auf der Seite www.casamundo.de finden sich verschiedene Informationen zu Destinationen in Europa.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.